Pferdeanatomie und -therapie

Die Schwachstellen meiner Pferde und viele erfolglose Therapien sind der Grund, weshalb ich mich auf die "Reise" begeben habe, selbst Pferdetherapeutin zu werden. Bei der Fachschule für osteopathische Pferdetherapie Barbara Welter-Böller habe ich 2018/2019 zunächst zwei Fortbildungen zu Anatomie, Biomechanik und Trainingsmöglichkeiten besucht und die Zertifizierung "Funktioneller Bodentrainer (FBT) nach Welter-Böller erhalten. Es folgte eine weitere Fortbildung in der Methode ERM(R) - Effektive Rückenmobilisation bei Dr. Günter Gliem. 

 

Meine Ausbildung als Pferdeosteopathin begann ich im Juli 2019. Ich beschäftige mich seitdem auch zunehmend mit Hufgesundheit. Nach einem Hufkurs bei Hannah Engler und einer Fortbildung "Zusammenspiel von Huf- und Bewegungsapparat" bei der Equine Hoof Equipe im August 2019 habe ich die Hufe meiner Barhufpferde eine Zeit lang selbst bearbeitet.

Im September 2019 entdeckte ich die Effektivität der Lasertherapie und habe diese in mein Dienstleistungsspektrum aufgenommen. Den Sachkundenachweis habe ich bei Dr. Uwe Petermann, einem auf Laserakupunktur spezialisierten Tierarzt, in Melle erworben.

Horsemanship

Meine Horsemanship-Laufbahn begann 2011 mit einer Jungpferde- und Reitausbildung bei Susanne Regéiny in Köln. Ich erlernte die Pferdeausbildung vom Roundpen in den Sattel.

Weitere Bodentraining Kenntnisse sammelte ich bei Monika Barb (MB Westernhorsemanship), bei der ich auch meine Trainerassistenz Western (EWU) 2015 erwarb. Nach meinem ersten Besuch im Extreme Trail Park von Andrea und Hardy Baumbach in Herbstein lernte ich Peter Kreinbergs Methode "TGT The Gentle Touch" lernte ich Ende 2015 kennen. 

Besonders beeindruckt und geprägt hat mich die Art des Umgangs mit Pferden von Wolfgang Marlie, der mich in seiner Reiterpension in Scharbeutz unterrichtet hat.

Nach mehreren Trainings bei Peter Pfister & Schade sowie Susanne Lohas in 2015 habe ich begonnen, mein Wissen und Erfahrungen weiter zu tragen und habe Kurse beim Reitverein Gut Hanbruch und individuelle Horsemanship-Trainings gegeben.

Bei Lene Husch konnte ich weitere Inspiration, Ideen und Erfahrungen sammeln, bevor ich 2018 - 2020 das Horsemanship College bei Thomas Günter, pro ride Horsemanship absolvierte.

Beratung, Coaching, Training

Hauptberuflich bin ich selbständig als Unternehmensberaterin, Coach und Trainerin deutschlandweit tätig. Nach meinem beruflichen Start bei CSC Ploenzke 1999 in Wiesbaden habe ich bei Avinci in Frankfurt a.M. und als Führungskraft bis zum Beginn meiner Selbständigkeit 2009 bei arxes NCC AG in Köln gearbeitet.

Spezialisiert bin ich auf Projekt- und Transformations-Management, Kommunikation, Visualisierung und Führung.

2011 konnte ich bei der eigenen Ausbildung die Effektivität des Einsatzes von Pferden bei der Persönlichkeitsentwicklung und in der Weiterentwicklung kommunikativer Fähigkeiten und Führungsqualitäten beobachten. In keinem Seminar zu diesen Themen habe ich mehr gelernt als mit meinem "Pferdecoach".

Seit 2017 biete ich daher selbst Pferdegestütztes Coaching für Führungs- und Nachwuchsführungskräfte sowie für Privatpersonen an, die ein bestimmtes berufliches Entwicklungsziel verfolgen oder für sich ein Problem lösen wollen.

Zieleinlauf nach 42 km Distanzritt in Br
08102018 Neuer Horsestar Sattel-032.jpeg
Horsemanship Thumbnail 3.jpeg
IMG_0193.jpg
FEFD7B05-9CBE-4216-8165-61D6942F36B3.jpe
CE3AEAC1-491A-4DE8-BAF7-70574FBF713B.jpe
Reitunterricht_für_Anfänger.jpg
CD98BAD4-BF7B-464A-8D30-156E0CA160E7.jpe
89B4113A-52C5-4F08-B5D7-83D9FD8E91DD.jpe
  • Facebook
  • YouTube
  • Pinterest
  • Instagram
Caval Santo.jpg